Die Uhr lesen lernen mit Pinzipunzi – Eine Lerngeschichte mit Freebie

Die Uhr lesen lernen mit Pinzipunzi Eine Lerngeschichte mit Printable

Mein kleines Leben ist sehr schnell sehr ungeduldig, wenn sie etwas lernen möchte, das auf den ersten Blick ein bisschen kompliziert zu sein scheint. (Und wenn ich sage „sehr schnell“, dann handelt es sich um einen Zeitraum von etwa unter zwei Sekunden. Das ist in etwa so wie mit dem Grünzeug im Essen: Da wird direkt der Löffel in die Ecke gepfeffert und gesagt „ICH WILL NICHT!“;))
Die Uhr lesen lernen, das ist wirklich nicht so einfach. Und deswegen habe ich mir „Pinzipunzi“ ausgedacht, die Spinne mit einem roten und einem blauen Bein, die die Uhr ganz spielerisch leicht erklärt. Den Namen hat ihr übrigens meine Tochter gegeben. (Und ich bin heilfroh, dass es diesmal nicht irgendwas mit „Pupsi“ oder „Kaka“ war…)

Pinzipunzi Uhr lesen lernen Uhrzeit

Hier ist also die Spinne Pinzipunzi – eine Lerngeschichte mit Druckvorlage als Freebie, um eine Lernuhr zu basteln und mit ihr die Uhrzeiten zu üben.

Die Uhr lesen lernen

Uhr lernen_Uhr basteln_HalloliebeWolke

Download (Lerngeschichte mit Bastelvorlage)

 

Und hier findet ihr weitere Lerngeschichten.

VIEL SPASS! 🙂


Hallo liebe Wolke bei Facebook

„Hallo liebe Wolke“ bei Facebook

……………………………………………………

Hallo liebe Wolke abonnieren

Wenn Du die Wolke abonnierst, dann sendet sie Dir regelmäßig (meistens sonntags) eine E-Mail mit den neuesten Wolkengeschichten. Melde Dich einfach hier mit Deiner E-Mailadresse an. 🙂
☁  Wolke abonnieren.
………………………………………………….

Kategorie Briefe an die Wolke, DIY & Kreatives, Lerngeschichten

Hallo, ich bin Susanne! Ich erzähle euch hier als alleinerziehende Mama einer etwas „anderen“ Vierjährigen von unserem, oft, schrägen Alltagswahnsinn. Und ich möchte euch zeigen, wie man vielleicht nicht alles, aber vieles, mit Humor sehen kann, damit das Leben ein bisschen leichter wird. Ab und zu schreibe ich auch über die Liebe, nicht nur weil „Patchwork“ so ein toller Modebegriff ist. ;)
Und seit Neuestem designe ich ein bisschen was für euch; für Blogger und Kinder – und mal schauen für wen noch. :)

Ihr findet mich auch bei Facebook, Instagram oder Pinterest. Übrigens. Besucht mich doch mal dort. Würde mich freuen!

2 Kommentare

  1. Das ist etwas sehr wichtiges. Wenn Kinder nicht lernen wollen dann lieg es oft daran, dass wir nicht begriffen haben dass man Dinge auch so verpacken kann, dass sie Spaß machen. Das behaupte Ich schon lange und eigentlich ist es haargenau das, was du da tust. Es ist schön dass du es teilst und mit dieser freigiebigen Selbstverständlichkeit. Und nein, nicht alles lässt sich hübsch verpacken. Das ist dann die Andere Seite der Medaille wenn man Kindern auch Disziplin vermitteln muss. Dieses Wort wird irgendwie oft geschmäht. Aber im Prinzip besagt es etwas sehr schönes:
    „´Wenn ich mich einer Aufgabe die mir unlösbar erscheint mit Durchhaltevermögen widme,
    werde ich am Ende ungeahnt über mich hinauswachsen“. Genau das ist für mich die Essenz von diesem strengen Wort. Ich finde es schön seinen Kindern auch das zu vermitteln und selbst erfahren zu lassen. Genauso schön wie ihnen zu zeigen dass Lernen auch Spaß machen kann. Auch wenn Mamma und Papa dafür ein wenig zaubern müssen.

Kommentar verfassen