Zähneputzen lernen mit Zilly Zahnputzwurm (Lerngeschichte & Printable)

Zähne putzen mit Zilly Zahnputzwurm_Hallo liebe Wolke

Zilly ist ein kleines Wurmmädchen, und sie mag ganz schön viel: Spielen und den Wurmkindergarten und mit ihrem Freund Mats malen. Es gibt bestimmt tausend Dinge, die Zilly gern hat. Nur das Zähneputzen, das mochte sie nie so besonders. Da muss man seinen Mund weit aufmachen und manchmal schmeckt die Zahnpasta etwas merkwürdig und seine Zähne überhaupt richtig zu treffen, das ist gar nicht so einfach wie es sich anhört.

Am liebsten hätte Zilly das Zähneputzen einfach ausfallen lassen, aber ihre Eltern, die große Zahnputzwürmer sind, erklärten Zilly wie wichtig es ist, seine Zähne regelmäßig und gründlich zu putzen. Denn erstens möchte doch jeder strahlend weiße Zähne haben, besonders ein kleiner Zahnputzwurm. Und zweitens können die Zähne richtig krank werden, wenn man sie nicht putzt. Und das tut dann nicht nur den Zähnen, sondern auch einem selbst sehr weh.

Zilly nahm sich vor, richtig tolle, gesunde, blitzweiße und rundherum glückliche Zähne zu haben. Deswegen erklärten ihre Eltern ihr, dass man sich ganz einfach merken kann, wie man seine Zähne richtig putzt. Nämlich mit KAI.

„Wer ist denn KAI?“, fragte Zilly und schaute sehr erstaunt. Denn einen Kai kannte sie noch gar nicht.
Zillys Mama schmunzelte und ihr Papa sagte: „Mit KAI merkt man sich, in welcher Reihenfolge man seine Zähne ordentlich schrubbelt und schrubbt. Schau, ich zeige es dir!“

Und dann standen sie gemeinsam vor dem Spiegel, Zilly hatte sich eine kleine Portion Wurmzahnpasta auf die Zahnbürste gedrückt und ihr Papa erklärte:

1. K = Kauflächen

Zuerst putzt du die Kauflächen. Du bürstest erst oben kräftig hin und her. Und wenn du da fertig bist, machst du unten genau dasselbe.

2. A = Außenflächen

Jetzt schließt du den Mund und stellst die Zähne aufeinander. Nun putzt du nicht mehr hin und her wie bei den Kauf, sondern in kleinen, kreisenden Bewegungen. Du fängst beim aaaaalllerletzten Backenzahn rechts an und bürstest dich bis zur anderen, linken Seite durch.

3. I = Innenflächen

Jetzt machst du den Mund wieder auf und putzt die Innenseiten der Zähne. Bei jedem Zahn bürstest du vom Zahnfleisch zum Zahn, von oben nach unten. Am besten fängst du wieder beim letzten Backenzahn oben rechts an.

Und unten machst du wieder dasselbe. Nur dass du hier von unten, vom Zahnfleisch, nach oben zum Zahn bürstest.

Wenn du dich immer an KAI = Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen hältst, geht das Zähneputzen fast wie von selbst, Zilly! Jetzt schau aber mal wie toll deine Zähne glänzen!“, lächelte Zillys Papa ihr zu.

Zähneputzen lernen mit Billy Zahnputzwurm

(c)Hallo liebe Wolke

Und tatsächlich! Zillys Zähne waren so weiß und glänzten und fühlten sich ganz sauber an. Das war ein tolles Gefühl. Und seitdem putzt sich Zilly immer mit KAI und sehr gern ihre Zähne. Nicht nur, weil das Zähneputzen was ziemlich Wichtiges ist, sondern auch, weil es sooooooo einfach ist!

Und hier könnt ihr Zillys Geschichte mit einem Ausmalbild (Zahnbürste) kostenlos herunterladen. (Nur für nicht kommerzielle Nutzung)

Download Druckvorlage

……………………………………………………


      „Hallo liebe Wolke“ bei Facebook     

……………………………………………………

Kennst du schon unsere anderen Lerngeschichten?
Wochentage lernen mit Wilma Wochenwurm von Hallo liebe Wolke
Zum Beispiel Wilma Wochenwurm?
Stella ist still von Hallo liebe Wolke
Oder Stella, den stillen Pinguin?
Traumreise für Kinder von Hallo liebe Wolke
Und die Traumreise für Kinder?

Magst Du den Beitrag teilen? 🙂
Kategorie Briefe an die Wolke, Lerngeschichten

Hallo, ich bin Susanne! Ich erzähle euch hier als alleinerziehende Mama meines vierjährigen kleinen Lebens von unserem, oft, schrägen Alltagswahnsinn. Und ich möchte euch Mut machen, das Leben ein bisschen mehr mit Humor zu sehen. Auch dann, wenn es vielleicht mal schwer fällt. Außerdem findet ihr bei mir Lern- und Kindergeschichten. Ich freu mich, dass ihr da seid! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu.